HOT-YOGA°

HOT-YOGA°

HOT-YOGA BEI 38°

Yoga bei 38° hört sich heiß an. Ist es auch! Die Wärme regt den Kreislauf an und durch das Schwitzen wird der Körper entgiftet. Gleichzeitig entspannen die Yogaübungen Deinen Körper und Geist, während das Training Deine Kraft und Beweglichkeit verbessert. Die harmonischen Abläufe fördern das innere Gleichgewicht, Du schöpfst neue Energie und wirst Dich schnell fantastisch fühlen. Und schon ist hot-Yoga ziemlich cool!

YOGA FÜR DICH°

Komm rein! Unsere Kurse eignen sich für jeden – mit und ohne Erfahrung. Übrigens: Wir bieten auch klassisches Yoga – ohne Hitze – an!

STÄRKT DIE MUSKULATUR°

hot-Yoga macht stark! Die Wärme lässt Deinen Bewegungsapparat geschmeidig werden und durch ein regelmäßiges Training wird Deine Muskulatur gestärkt sowie Deine Beweglichkeit verbessert. Das Resultat ist ein gesunder und ausgeglichener Körper.

ENTSPANNT KÖRPER UND GEIST°

hot-Yoga macht Spaß! Durch die beruhigende Kombination von bewusstem Atem mit ausgewogenen Kraft- und Beweglichkeitsübungen stärkt es die Harmonie zwischen Körper und Geist. Und Du findest einen angenehmen Ruhepol im rasanten Alltag.

DAS ERGEBNIS°

Stressabbau und allgemeines Wohlbefinden!

ANGENEHME WÄRME DURCH INFRAROT-HEIZUNG°

Apropos Wohlbefinden – um ein angenehmes Raumklima zu erzeugen, haben wir im hot-Y° ein schonendes Heizsystem auf Infrarotbasis installiert. Die unter der Decke hängenden Paneele erwärmen zunächst den Boden sowie die weiteren Objekte im Raum – und natürlich auch den Körper. Die Luft wird nicht direkt aufgeheizt, sondern nimmt die abstrahlende Wärme auf. So verteilt sich die Temperatur schnell und gleichmäßig im gesamten Raum.

Die Infrarotstrahlen haben die gleichen Eigenschaften wie die Wärme der Sonne und dringen schnell und tief in die Muskeln und Gelenke ein, was sie weich und besonders dehnbar hält – ist also ideal für Yoga geeignet.

Unser team
Claudia Bolte

Claudia Bolte

YOGALEHRERIN°

Claudia Bolte

Claudia Bolte

YOGALEHRERIN°

Yoga Vidya- und Vinyasa-Flow-Ausbildung, Master in Motologie __MEINE LIEBLINGSASANA° > Sirsasana oder: Kopfstand — Verjüngt, durchblutet, fördert den Gleichgewichtssinn sowie die Konzentration, die Willenskraft, das Selbstbewusstsein und Klarheit.

Katrin Turza

Katrin Turza

YOGALEHRERIN°

Katrin Turza

Katrin Turza

YOGALEHRERIN°

Hot-Yoga- und Vinyasa-Flow-Ausbildung, Sportstudium __MEINE LIEBLINGSASANA° > Padangustasana oder – Zehenstand – Fördert Kraft und Flexibilität in den Beinen sowie in der Hüfte und verbessert die Balance und die Konzentration.__°Es hat lange gedauert, bis ich diese Asana einigermaßen ausführen konnte. Auch jetzt gibt es immer noch Tage, an denen sie mir schwerfällt oder gar nicht gelingt. Wenn ich entspannt und konzentriert bin, klappt es. Angespannt und mit den Gedanken woanders, wird es schwierig. Padangustasana zeigt mir sehr deutlich, wie meine momentane Yogapraxis gerade läuft.°

Bettina Graumann

Bettina Graumann

YOGALEHRERIN°

Bettina Graumann

Bettina Graumann

YOGALEHRERIN°

Yoga Vidya- und Vinyasa-Flow-Ausbildung, zertifizierte Rückenschullehrerin sowie Sportstudium __MEINE LIEBLINGSASANA° > Paschimottanasana oder – Kopf-Knie-Stellung – Dehnt und stärkt Rücken und Beine, steigert die Beweglichkeit und stimuliert Verdauung und Immunsystem. Entwickelt Geduld, Hingabe und die Fähigkeit loszulassen.__°Zuerst fühlt sich die Kopf-Knie-Stellung für mich spröde und ungemütlich an, doch je länger ich sie übe, desto intensiver kann ich mich mit meinem Atem verbinden und ein tiefes Gefühl von Entspannung und Ruhe spüren.°